Logo der Website

Zeit für sich selbst: 7 Tipps, die das Duschen zu einem Ritual machen

Im Herbst braucht nicht nur das Gesicht, sondern auch der Körper besondere Pflege. Die Haut ist trockener Luft, Staub und Wind ausgesetzt. All dies kann zu trockener Haut führen. Eine Dusche ist der perfekte Zeitpunkt, um mit der Pflege zu beginnen.

Lesen Sie auch:
4 Hautpflegetipps zur Vorbereitung auf die kalte Jahreszeit

Psychologen sagen, dass der Mensch in diesem Raum die Harmonie mit sich selbst spürt. Unter den heißen Wasserströmen ist man so entspannt wie möglich. Daher kann eine Routineprozedur leicht in ein echtes Wellness-Ritual verwandelt werden.

1. Verwandeln Sie Ihre Dusche in eine Aromatherapie

Wählen Sie dazu Produkte mit Düften, die Ihrem Geschmack und Ihrer Stimmung entsprechen. Die Düfte können je nach Jahreszeit ausgewählt werden: Zitrusfrüchte für den Sommer, intensiv für kalte Tage. Die richtigen Produkte reinigen und befeuchten die Haut dank der natürlichen Öle in der Zusammensetzung, und die angenehmen Düfte machen das Duschen zu einer täglichen Gewohnheit der Selbstfürsorge.

So kann zum Beispiel ein Duschgel mit Aprikosenkernöl zur Straffung der Haut beitragen. Dieser Inhaltsstoff hat auch entzündungshemmende und regenerierende Wirkungen.

2. Verwenden Sie Duftkerzen

Für unverbesserliche Ästheten können wir vorschlagen, Kerzen anstelle der üblichen Beleuchtung zu verwenden. Sie werden Ihnen helfen, sich noch mehr zu entspannen und das richtige Ambiente im Badezimmer zu schaffen. Mit Hilfe von Duftkerzen können Sie eine erstaunliche Komposition schaffen, die zu jeder Stimmung passt.

3. Versuchen Sie eine Kontrastdusche

Etwa 70% der Frauen bevorzugen warme Duschen. Aber für die Gesundheit, können Sie versuchen, Kontrast – es erhöht die Blutzirkulation und kann den Hautton zu verbessern. Nach dem Training fördert es die Regeneration der Muskeln.

Beginnen Sie damit, indem Sie allmählich vom angenehm warmen Wasser zum kühlen Wasser übergehen. Schalten Sie nicht sofort die maximalen Kontrasttemperaturen ein - Dadurch wird der Körper unnötig belastet, und heißes Wasser kann die Haut austrocknen. Die optimale Temperatur liegt bei 35-38 Grad.

4. Vergiss den Schwamm nicht

Bei der Wahl des Waschlappens sollten Sie sich von Ihren eigenen Bedürfnissen und Ihrem Hauttyp leiten lassen. Für eine sanfte Reinigung wählen Sie Nylonbogenschwämme oder natürliche Meeresschwämme, die jeden Tag verwendet werden können.

Die härteren Varianten aus Flachs und Brennnessel sollten nicht ständig verwendet werden – zweimal pro Woche ist ausreichend.

Kontrollieren Sie immer den Druck, um Verletzungen der oberen Hautschicht zu vermeiden.

Vergessen Sie nicht, Schwämme aus natürlichen Materialien alle zwei Monate und aus synthetischen Materialien alle fünf Monate zu wechseln. Behandeln Sie sie außerdem einmal pro Woche mit einem Antiseptikum oder waschen Sie sie in der Maschine.

Versorgen Sie Ihre Haut mit Feuchtigkeit, während Sie sie mit einem Schwamm tief reinigen. Werfen Sie einen genaueren Blick auf Mandelölprodukte. Es prevents Haut Austrocknung durch die Regulierung ihrer Wasserbilanz und hat eine stärkende Wirkung.

5. Nicht offensichtliche Schönheitstricks ausprobieren

Einige Schönheitsbehandlungen werden am besten direkt nach dem Duschen durchgeführt - das macht die Behandlung einfacher und dauert länger. Zum Beispiel, versuchen, Parfüm zu tragen - Die feuchte Haut behält den Duft länger, und es entstehen keine Flecken auf der Kleidung.

Außerdem können Sie unmittelbar nach dem Ritual im Bad Cremes und Lotionen auftragen, denn die die mit Feuchtigkeit gesättigte Haut nimmt das Produkt besser auf - Es dringt schneller in die Zellen ein und versorgt die Epidermis aktiv mit Feuchtigkeit. Auch die Nagelpflege kann auf die Zeit danach verschoben werden. Wasser weicht die Nägel und die Nagelhaut auf, so dass sie sich viel leichter schneiden lassen.

6. Zeit sparen

Wenn Sie überall (auch unter der Dusche) Zeit sparen wollen, können Sie dieses Verfahren mit weiteren Schönheitsbehandlungen kombinieren. Sie können eine Maske auf Ihr Gesicht auftragen, bevor Sie beginnen, um Zeit zu sparen. Vergessen Sie aber nicht, dass es besser ist, nicht mehr als 10 Minuten mit Wasseranwendungen zu verbringen, um die Haut nicht zu schädigen und die Umwelt zu schützen.

7. Schützen Sie Ihre Haut

Heißes und hartes Wasser kann die natürliche Feuchtigkeitsschicht zerstören. Gewalttätige Hygiene schadet der Haut und macht sogar die feuchtigkeitsspendende Phase einer Körpercreme zunichte.

Um prevent dies zu verhindern, die reichlich vorhandenen schäumenden Produkte mit SLS in der Zusammensetzung entsorgen. Verwenden Sie hydrophile Öle, wann immer möglich. Wenn die Haut besondere Bedürfnisse hat (gereizt, anfällig für Entzündungen), nach dem Duschen, können Sie Abkochungen von Kräutern verwenden - Kamille, Calendula, Selleriewurzel.

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden.
  • Kommentar erstellen
    Deutsch